Serie: 111 Orte im Burgenland, die man gesehen haben muss – time out

Leider wird dies der letzte Beitrag zu der Serie „111 Orte im Burgenland, die man gesehen haben muss“ sein. Es tut mir wirklich von Herzen leid, wenn ich euch heute enttäuschen muss. Vielleicht werde ich irgendwann wieder dazu bereit sein die Serie neu auf zu arbeiten, aber heute stehe ich mit gespaltenen Gefühlen dazu. Ich hab zwar geschrieben, in den nächsten zwei Jahren die Orte für euch zu besuchen und euch darüber zu berichten. Doch verbindet mich mit dieser Serie ein tiefgründiges Gefühl, dem ich zurzeit nicht Herr werden kann.

Schreiben liegt mir und noch besser kann ich meine Gefühle damit verarbeiten. In den letzten Wochen ging es bei mir drunter und drüber. Es herrscht ein pures Chaos der Gefühle. Ich durchfolg Höhen, von denen ich nie zu träumen wagte, und prallte nur kurze Zeit später mit voller Wucht wieder auf den Boden. Mein Leben schweigt gerade zu mir, und falls es doch etwas zu sagen hat, höre ich nur ein NEIN. Veränderung kann oft schmerzhaft sein, aber nichts schmerzt mehr, als dort zu bleiben, wo man nicht hingehört. Man muss sehr stark sein, wenn man sich gegen sein Herz entscheidet, denn es wird einem nie verzeihen.

Ich stehe nun an einer Kreuzung, an der ich nicht genau weiß, welchen Weg ich einschlagen soll. Ich glaube an Schicksal sowie Karma und das nichts ohne Grund passiert. Doch nun frage ich mich: Warum darf ich nicht einfach glücklich sein? Was habe ich in meinem Leben falsch gemacht, dass ich es verdient habe, nun so unglücklich zu sein? Ist Schicksal nicht, wenn zwei sich finden, die sich niemals gesucht haben? Es zeigt sich in allem Geschehenen keinen Sinn. Es ist einer dieser Momente in meinem Leben, an dem ich nicht weiß, ob ich kämpfen oder loslassen soll. Ich glaube an das, was ich in meinem Herzen fühle und mein Herz hat plötzlich Dinge entschieden, die sich mein Kopf niemals vorgestellt hat. Wie oft verpasst man sein Glück, nur weil man sich wieder nicht getraut hat? Aber ist das Leben nicht wie eine Leinwand? Jeden Morgen kannst du dir aussuchen, ob du am alten Bild pinselst, das sich trotz großer Bemühungen nicht mehr verändern wird, da schon viel zu viel darauf verhunzt wurde, oder du ein neues beginnst.

Ich habe trotzdem einen kleinen Lichtblick für euch. Zurzeit sitze ich an einer neuen Idee für eine Serie. Es wird zwar noch etwas dauern, bis diese startet. Aber ich verspreche euch, es kommt wieder neuer Lesestoff.

Auf bald,

Doris

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s