SERIE: Gebrauchsanweisung für das Burgenland – die versöhnliche Seele

Im letzten Teil der Serie „Gebrauchsanweisung für das Burgenland“ war es etwas düster, denn in dem Beitrag hab ich euch über die dunkle Seele der Burgenländerinnen und Burgenländer erzählt. Heute möchte ich euch die fünfte und somit auch die letzte Seele näher bringen. Im letzten Teil geht es um die versöhnliche Seele.

Die Burgenländerinnen und Burgenländer sind ein harmoniebedürftiges und gewaltloses Volk, aber so wie überall kann man diese These nicht auf alle Einwohner auslegen. Dennoch erwähnen die Autoren vorbildliche Beispiele, die für die versöhnliche Seele des burgenländischen Volks stehen. Zum einen wird über das im Jahr 1982 österreichische Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung geschrieben. Das ÖSFZ befindet sich auf der Burg Schlaining im Süden des Burgenlands, welche zwischen Hügeln und Mischwald emporragt. Durch die Umsetzung von mehreren internationalen Konferenzen oder einer Sommerakademie soll zur weltweiten Förderung des Friedens und zur friedlichen Beilegung von Konflikten und der Verbreitung von praktischen Ideen für den Frieden, einschließlich von Entwicklungs- und Umweltaspekten beigetragen werden. Neben dem Friedensmuseum bietet die Burg Schlaining gemeinsam mit der Johannes-Kepler-Universität in Linz das erste und einzige virtuelle Jurastudium in Österreich an.

Als weiterer „Held des Alltags“ wird ein im Bezirk Güssing lebender ungarischer Zahnarzt gefeiert. Er bringt einmal im Jahr einen vollen Bus mit Kindern aus Tschernobyl nach Österreich. Die Kinder werden hier medizinisch behandelt und mit neuen Kleidern ausgestattet. Dies geschieht auf seine eigenen Kosten und ganz ohne die Erwartung einer Gegenleistung oder eines Eigennutzens.

Und mit dieser letzten Geschichte endet auch schon der Streifzug durch das kleine, aber umso spannendere Burgenland. Viele Orte bleiben leider unerwähnt und konnten nicht besucht werden. Auch kam zum Schluss beim Lesen das Gefühl auf, dass den Autoren der Schreibstoff ausging. Doch verspürt ihr nun trotzdem die Lust, dieses schöne Land zu besuchen und seine fünf Seelen zu finden und verstehen zu lernen, dann garantiere ich euch etwas ganz Einzigartiges und es bleibt dennoch die Freude, etwas Außergewöhnliches ganz alleine zu entdecken.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s